Kölscher Frühschoppen am 8.11.2015

Die kommende Karnevalssession 2015/2016 beginnt in Bendorf mit einem echten närrischen Leckerbissen, der nicht nur die Stadt sondern sicher die ganze Region in ihren Bann ziehen wird. Die KUK Bendorf eröffnet die neue Kampagne am Sonntag 8.11.2015 um 11.11 Uhr in der Stadthalle am Yzeurer Platz erstmalig mit einem „Kölschen Frühschoppen“: Die Gäste erwartet ein erstklassiges karnevalistisches Programm und das bei freiem Eintritt. Wie bei den Bunten Abenden der Vergangenheit üblich bilden die Tanzgruppen der KUK das Fundament eines tollen Nachmittages. Alle, von den Küken, über die Kinder-, Mittel-, bis zur Prinzengarde werden mit nagelneuen Tanzdarbietungen für Stimmung sorgen. Hinzu kommen Top-Darbietungen aus ganz Bendorf und der näheren Umgebung. Mit dabei sind die Jugendkürassiere Vettelschoss, das Männerballett der KUK Rübenach, die Funken der „Fidelen Frauen“ Vallendar, die Sääner Mücken, die BNZ Walters, der Musikzug Bendorf, die Funkengarde Neustadt/Wied, allesamt musikalisch umrahmt vom bewährten Duo „Take Two“. Doch das Highlight des Tages bildet sicher der Auftritt der „PAVEIER“. Der Topact des Kölner Karnevals ist seit über 30 Jahren aus der Kölner Musikszene nicht mehr wegzudenken, und ist gemeinsam mit den Bläck Fööss, den Räubern, und den Höhnern einer der Klassiker der kölschen Mundartmusik. Mit Hits wie „Ich han die Musik bestellt“, „Buenos Dias Matthias“, „Mädche nemm mich en de Ärm“, „Schön ist das Leben“ und vielen vielen mehr hat sich die Band weithin einen Namen gemacht, und wird mit ihrem rund halbstündigen Auftritt beim „Kölschen Frühschoppen“ in Bendorf gewiss für allerbeste „Fastelovendsstimmung“ sorgen. Rund um das Bühnenprogramm wird das leibliche Wohl natürlich bestens umsorgt und um dem Motto des Tages stilecht gerecht zu werden gibt es natürlich auch „Pittermännchen“, sprich 10 Liter-Fässchen Kölsch zum Selbstzapfen – und vieles mehr. Vor der Bühne wird es eine begrenzte Anzahl von etwa 100 Sitzplätzen geben, darüber hinaus mehrere hundert Stehtischplätze. Es wird jedoch keine Platzreservierung geben, es gilt freie Platzwahl bei der Veranstaltung. Der Eintritt ist sowohl für Steh- als auch Sitzplätze frei. Der Einlass erfolgt ab 10.30 Uhr. Ein Tag den man nicht verpassen sollte und von dem man sicher noch lange sprechen wird.