Positive Bilanz der Bendorfer Kirmes 2016

In ihrer jüngsten Vorstandsitzung hat die KUK eine durchweg positive Bilanz der Bendorfer Kirmes 2016 gezogen. War die Kirmes bis vor kurzem noch eine Art „Sorgenkind“ um dessen Zukunft man sich Sorgen machte, hat der Zuspruch der Festveranstaltungen in diesem wie auch schon im letzten Jahr gezeigt das die Bendorfer ihre Kirmes regelrecht „wiederentdeckt“ haben und die KUK was die Kirmes betrifft wieder optimistischer in die kommenden Jahre blickt.  Auch einen finanziellen Abschluss der Kirmes konnte die KUK vermerken. Immerhin investiert der Verein alljährlich einen fünfstelligen Betrag in die Ausrichtung der Kirmes, der in weiten teilen lokalen und regionalen Unternehmen, Musikvereinen, Händlern, usw. zu Gute kommt. Besonders erwähnenswert war in diesem Jahr der Kronenbau der von allen Gruppierungen von den Küken bis zum Elferrat unterstützt wurde. Die Kronenbauer Gerd Schneider, Jörg Kroop, Mario Karst und Wilfried Rothstein bedanken sich hierfür recht herzlich ebenso wie bei der Firma Schmitt & Hartmann Metallbau für die Bereitstellung des Kronenbauplatzes. Ebenso natürlich geht der Dank des Vereins an die freiwillige Feuerwehr für die Unterstützung sowie an die Schützengesellschaft, die Turnerschaft, die Sportvereinigung und die Bendorfer Narrenzunft sowie die Musikvereine aus Stromberg und Nauort und den Musikzug Bendorf für die Teilnahme am Festumzug. Insbesondere an die Bierschmiede und die BNZ für den Ausschank von Freibier an die Zuggäste . Ebenso bemerkenswert wieder die gute Zusammenarbeit mit der Pfarrgemeinde St. Medard mitsamt Pfarrer Joachim Fey bei der Durchführung des Festgottesdienstes. Nun geht der Blick der KUK bereits zum nächsten großen „Sommerevent“, dem Krebbelschesfest das vom 26.-28. August auf dem Yzeurer Platz gefeiert wird und neben den leckeren Krebbelchern wieder ein erstklassiges musikalisches Bühnenprogramm bereit hält. Eine Veranstlatung zur Karnevalseröffnung wird es im November 2016 bei der KUK nicht geben. Nach dem Riesenerfolg des 1. Kölschen Frühschoppens im Vorjahr möchte der Verein an diesem Konzept festhalten wird den Frühschoppen wegen des großen organisatorischen Aufwandes alle zwei Jahre ausrichten. Es steht jedoch schon fest, daß es am 5. November 2017 den 2. Kölschen Frühschoppen geben wird. Dann sind „De Räuber“ aus Köln in Bendorf zu Gast.